ToDo – Die Farbatmung

ToDo - Die Farbatmung

Nach einer energetischen Behandlung  braucht es ganz oft ein ToDo um eine Veränderung auch ins Leben bringen zu können.

In meinen Dare Day Workshops bekommt jed(e)r Teilnehmer(in) eine ToDo Liste in der die Hausaufgaben eingetragen werden. Die Integrationsfähigkeit ist dadurch um einiges höher und man hat das Gefühl auch aktiv etwas an einer Veränderung zu tun. Was ganz entscheidend ist.

Eine Hausaufgabe die ich gerne auch im Einzelcoaching an meine Klienten weitergebe ist die Farbatmung.

Farben sind wie Musik, Schwingungen. Der Unterschied ist nur das sie eine deutlich höhere Frequenz haben, das heißt, feinere und höhere Schwingungen.

Wusstest du?         Das Mütter sich ganz intuitiv in der                                       Lieblingsfarbe ihres Babys kleiden.

Die Farbatmung

Setze dich an einen ruhigen Platz. Entspanne Dich - atme ein paar mal tief ein und aus. Dann verfolge den Weg des Atems ganz bewusst, wie er in den Bauch hineinfließt und beobachte ganz bewusst deine Ausatmung.

Wenn du das so 10 - 15 mal gemacht hast, dann konzentriere dich nicht mehr auf die Atmung sondern visualisiere Farben. Vielleicht siehst du einen schönen Regenbogen.

Die Farbe die dir als erstes in den Sinn kommt, mit dieser fängst du an. Vielleicht ist es ein schönes blau oder ein kräftiges rot. Die Farbe die du jetzt zur Heilung brauchst, wird sich dir zeigen.

Nun beginne die Farbe einzuatmen: Visualisiere, wie die Farbe durch die Luftröhre fließt, durch das Zwerchfell, (wenn du magst kannst du auch die Chakren mit einbeziehen wie das Halschakra, das Herzchakra und das Solarplexus) den Bauchraum erfüllt; halte kurz inne und atme dann die Farbe langsam und bewusst wieder aus.

Du kannst dir auch vorstellen wie du ein mit Wasser gefülltes Glas in die Farbe deiner Wahl einfärbst und anschließend es Schluck für Schluck trinkst. Du spürst wie das farbige Wasser in deinem Mund sich über die Kehle, die Speiseröhre und in deinem Magen ausbreitet. Wie es von dort in die winzig kleinen Zellen gelangt und dich ganz erfüllt. Wie sich dein Atem verfärbt und du ganz zu dieser Farbe wirst.Wenn dir diese Art von visualisierung schwer fällt so kannst du auch auf einen kleinen Zettel die Farbe deiner Wahl notieren und anschließend das Wasserglas für ca. 10 Minuten energetisieren. Die Information die du auf den Zettel schreibst überträgt sich auf das Wasser. (Masaru Emoto ein japanischer Wissenschaftler hat dazu eine Menge Bücher veröffentlicht. Er vertrat die Auffassung, dass Wasser die Einflüsse von Gedanken und Gefühlen aufnehmen und speichern könne.)

Es kann auch sein, das du mit einer Farbe anfängst und sich im laufe der Farbatmung die Farbe ändern möchte, dann ist das völlig in Ordnung. Mache diese Übung solange, bis sich dir keine neue Farbe mehr zeigt.

Social Media

Hier kannst Du mich direkt kontaktieren